Navigation und Service

Forschung - Stadtumbau West

Gemeinsame Evaluierung der Programme Stadtumbau Ost und Stadtumbau West

Mit den Städtebauförderungsprogrammen Stadtumbau Ost und Stadtumbau West wurden 2002 bzw. 2004 zwei Bund-Länder-Programme aufgelegt, um Städte und Gemeinden dabei zu unterstützen, städtebaulichen Funktionsverlusten zu begegnen, die aus dem strukturellen Wandel resultieren. Sowohl für das Programm Stadtumbau Ost als auch für das Programm Stadtumbau West lagen bereits Ergebnisse aus Zwischenevaluierungen vor. Die gemeinsame Evaluierung hatte die Städtebauförderungsprogramme Stadtumbau Ost und Stadtumbau West vergleichend zu untersuchen und aufzuzeigen, inwieweit beide Programme künftig zu einem qualitativ aufgewerteten Stadtumbauprogramm zusammengeführt werden können.
Projektlaufzeit: Januar 2015 bis Mai 2017
>> weitere Informationen

Evaluierungsergänzungsstudie – Klimaschutz und Klimaanpassung im Stadtumbau

Mit der BauGB-Novelle aus dem Jahr 2011 wurden die Themen Klimaschutz und Klimaanpassung in den § 171a BauGB zum Stadtumbau integriert. In Ergänzung zur gemeinsamen Evaluierung der beiden Städtebauförderungsprogramme Stadtumbau Ost und Stadtumbau West untersucht die Studie, inwieweit Belange des Klimaschutzes und der Klimaanpassung im Stadtumbau auf Ebene der Länder und der Kommunen inzwischen Berücksichtigung finden.
Projektlaufzeit: Juni 2015 bis September 2016
>> weitere Informationen

Begleitforschung zum Stadtumbau

Bis Ende 2007 hat die Forschungsagentur Stadtumbau West, die für die Koordination und Auswertung im ExWoSt-Forschungsfeld Stadtumbau West im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) und des Bundesamtes für Bauwesen und Raumordnung (BBR) zuständig war, die Aufgabe des begleitenden Wissenstransfers übernommen. Dies erfolgte durch ein umfangreiches Internetangebot mit Erfahrungswissen aus den 16 Pilotkommunen des Forschungsfeldes, durch die Veröffentlichung von Informationsbroschüren sowie durch Veranstaltungen für die Fachöffentlichkeit.
Im Frühjahr 2008 nahm die Bundestransferstelle Stadtumbau West ihre Programm begleitende Arbeit auf. Sie sammelte Informationen, erarbeitete eigene Informationsunterlagen und stellte diese einer breiten Öffentlichkeit zur Verfügung. Zu den Tätigkeitsfeldern der Bundestransferstelle gehörten u.a. die Pflege eines umfangreichen Internetangebots, regelmäßige Newsletter, Wissenstransfer durch Veranstaltungen und Veröffentlichungen.

>> Hier finden Sie wichtige Veröffentlichungen der Bundestransferstelle Stadtumbau West

Klimaresilienter Stadtumbau - Bilanz und Transfer von Ergebnissen des Forschungsfeldes StadtKlimaExWoSt

Das Forschungsprojekt bilanziert die Ergebnisse des Forschungsfeldes StadtKlimaExWoSt und weiterer Forschungsvorhaben zur Umsetzung von Anpassungsmaßnahmen in Kommunen. In zehn Fallstudienstädten werden Erfolgsfaktoren der kommunalen Anpassungsprozesse und beispielhafte Projektansätze identifiziert. Im Austausch mit kommunalen Vertretern werden die Unterstützungsbedarfe im Planungsalltag ermittelt und in eine Arbeitshilfe für die Umsetzung von Klimaanpassungsmaßnahmen im Stadtumbau überführt.
Projektstart: Dezember 2014
BBSR - Klimaresilienter Stadtumbau

Eigentümerstandortgemeinschaften im Stadtumbau

Das ExWoSt-Forschungsfeld hat gezeigt, dass private Immobilieneigentümer durch abgestimmtes oder gemeinschaftliches Handeln einen wichtigen Beitrag zur Quartiersentwicklung leisten können. In 15 Modellvorhaben wurden die Initiierung, Arbeitsweise, Handlungsfelder und Erfolge von Eigentümerstandortgemeinschaften näher untersucht.
Projektlaufzeit: Dezember 2008 - Februar 2012
BBSR - Eigentümerstandortgemeinschaften im Stadtumbau

Ergebnisdokumentation der Fortschrittsuntersuchung

Als ein Element der wissenschaftlichen Programmbegleitung Stadtumbau West startete Mitte 2008 die Fortschrittsuntersuchung zu den Pilotvorhaben aus dem ExWoSt-Forschungsfeld "Stadtumbau West". Im Rahmen dieser Untersuchung wurden die Impuls- und Ausstrahleffekte des Stadtumbauprozesses sowie die Erfolge und Wirkungen der experimentellen Förderung analysiert.
Ergebnisse stehen hier zum Download zur Verfügung.
Ergebnisdokumentation der Fortschrittuntersuchung

Befragung von Kommunen im Stadtumbau West

Im Herbst 2008 startete eine schriftliche Befragung aller bis 2007 ins Programm aufgenommenen Kommunen, aus der vertiefte Erkenntnisse zu den Strategien und zum Stand der Umsetzung des Programms Stadtumbau West gewonnen werden konnten. Ziel der Befragung war es, das breite Spektrum der Handlungs- und Themenfelder zu erfassen sowie zu ermitteln, durch welche konkreten Maßnahmen sie untersetzt werden, wie der Stand ihrer Umsetzung ist und welche Instrumente und Organisationsformen dazu genutzt werden. Dabei interessierten Erfolge und übertragbare Praxisbeispiele ebenso wie die noch zu lösenden Probleme.
Die Broschüre steht hier zum Download zur Verfügung. Auftragnehmer war das Büro Weeber+Partner, Berlin
Befragung von Kommunen im Stadtumbau West

Ergänzung der europäischen Vergleichsstudie: Ergebnisdokumentation

Im Rahmen des ExWoSt-Forschungsfeldes "Stadtumbau West" wurde im Jahr 2005 eine Vergleichsstudie mit Fallbeispielen aus dem westeuropäischen Raum zum Umgang mit diesen aktuellen Fragen der Stadtentwicklung durchgeführt, um von den Erfahrungen anderer EU-Mitgliedsstaaten zu profitieren. In einer 2009 gestarteten Ergänzungsstudie wurden zusätzliche kommunale Praxiserfahrungen aus den neuen EU-Mitgliedstaaten in Mittel- und Osteuropa recherchiert, erfasst und ausgewertet. Dazu wurden die demografischen und ökonomischen Rahmenbedingungen der Stadtentwicklung in den untersuchten Ländern dokumentiert, die die Merkmale der Transformation der Wirtschaft, des Wohnungsmarktes und der Bevölkerungsentwicklung widerspiegeln.
Auftragnehmer war die BTU Cottbus, Lehrstuhl Stadtmanagement (Frau Prof. Dr.-Ing. Weidner) in Kooperation mit dem Büro insar consult, Berlin.
Ergänzung der europäischen Vergleichsstudie: Ergebnisdokumentation

Ergebnisbericht der Programmevaluierung Stadtumbau West (2012)

Nach siebenjähriger Laufzeit wurde das Programm "Stadtumbau West" evaluiert und damit eine Zwischenbilanz gezogen. Die an den Programm- und Maßnahmezielen ausgerichtete Evaluierung hat aufgezeigt, inwieweit sich das Programm bei der Bewältigung des strukturellen Wandels und der damit verbundenen städtebaulichen Funktionsverluste bewährt. Untersucht wurde, ob die Umsetzung Erfolg versprechend angelegt ist und wo es Anpassungsbedarf gibt. Aufbauend auf den Ergebnissen wurden mit Blick auf eine Programmoptimierung Handlungsempfehlungen erarbeitet. Die Programmevaluierung erfolgte von Oktober 2010 bis Januar 2012 und wurde durch eine Lenkungsgruppe begleitet. Auftragnehmer war das Büro Weeber+Partner, Berlin in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Institut für Urbanistik (DIfU), Berlin.
Den Bericht der Programmevaluierung finden Sie hier.
Ergebnisbericht der Programmevaluierung Stadtumbau West (2012)

Stadtumbau West

Die Städte in Westdeutschland sind zunehmend durch den wirtschaftsstrukturellen Wandel und durch negative demographische Entwicklungen betroffen. In 16 Pilotprojekten wurden Strategien erprobt, wie den rückläufigen Entwicklungen in nicht mehr durch Wachstum geprägten Stadtregionen, Städten und Stadtteilen entgegengewirkt werden kann.
Projektlaufzeit: Juni 2002 - Juli 2008
BBSR - Stadtumbau West

Diese Seite