Navigation und Service

Verfügungsfonds Berlin-Spandau Wilhemstadt

Im Berliner Fördergebiet Spandau-Wilhelmstadt, einem Stadtteilzentrum südlich der Altstadt Spandau im Westen Berlins, wird seit 2012 ein Verfügungsfonds (in Berlin: Gebietsfonds) eingesetzt. Im Fonds werden jährlich bis zu 10.000 Euro öffentliche Mittel für die Förderung kleinerer Maßnahmen zur Verfügung gestellt und durch private Mittel kofinanziert.

Grundsätzlich förderfähig sind:

  • Marketingaktionen und öffentliche Veranstaltungen, die sich positiv auf das Image der Wilhelmstadt auswirken,
  • Maßnahmen zur Gestaltung des Straßenraums und von Plätzen sowie
  • Projekte, die die Situation der Gewerbetreibenden verbessern und eine positive Ausstrahlung auf die Wilhelmstadt haben.

Die organisatorische Abwicklung übernimmt das vom Bezirk beauftragte Geschäftsstraßenmanagement (GSM). Es bewirbt den Fonds, u.a. durch einen Flyer und Informationsangebote im Internet, berät potenzielle Antragsteller und unterstützt diese im Antragsverfahren sowie bei der Umsetzung und Abrechnung der Projekte.

Auswahlverfahren

Seitens des Bezirksamts werden Anträge für den Verfügungsfonds vorab auf Vereinbarkeit mit den Förderzielen und den geltenden Rahmenvorgaben zum Gebietsfonds des Landes Berlin geprüft. Danach erfolgt auf Basis einer Kriterienliste eine Einschätzung, ob das Vorhaben das Erreichen der Ziele der Stadterneuerungsmaßnahme unterstützt.

Nach der Vorprüfung entscheidet eine Jury über die förderfähigen Anträge. Die Mitglieder der Jury werden von der öffentlich gewählten Stadtteilvertretung aus ihren Reihen ausgewählt. Dabei handelt es sich um Bewohner, Gewerbetreibende oder Eigentümer aus dem Fördergebiet.

Umgesetzte Maßnahmen

Bislang wurden mit Unterstützung des Verfügungsfonds zahlreiche öffentlichkeitswirksame Aktivitäten (u.a. Tag des Handwerks, Gourmetmeile "Fest der Genüsse"), Stadtteilfeste und temporäre kulturelle Veranstaltungen umgesetzt.

Weitere Maßnahmen zielen auf eine gestalterische Aufwertung der Fassaden entlang der Geschäftsstraßen und die Verbesserung der Außenwirkung von Ladenlokalen. Hierzu werden die Schaufenstergestaltung optimiert und/oder Werbeanlagen, Markisen und die Außenbeleuchtung erneuert. Dabei wird die Herstellung eines einheitlichen Erscheinungsbildes angestrebt. Auch die Erstellung eines Konzepts zur Gestaltung des Schaufensters und der Außenanlagen wird als investitionsvorbereitende Maßnahme bezuschusst.

Weiterhin werden Gewerbetreibende bei der Anschaffung einheitlicher Fahrradständer aus dem Verfügungsfonds unterstützt. Auf den Fahrradständern wird mit Werbeschildern sowohl auf das Unternehmen als auch mit dem Logo "Wilhelmstadt bewegt" auf den Gesamtstandort Wilhelmstadt hingewiesen. Die einheitliche Gestaltung der Fahrradständer soll sich zudem positiv auf das Erscheinungsbild der Geschäftsstraßen im Stadtteilzentrum auswirken.

Mit Mitteln des Fonds wurde zudem die Erstellung eines "Seniorenkiezflyers" ermöglicht. Älteren Menschen wird darin ein zielgruppenspezifischer Überblick über Infrastrukturangebote in der Wilhelmstadt und deren Erreichbarkeit gegeben.

Zusatzinformationen

Bundesland

Berlin


Gemeinde

Bezirk Spandau


Verfügungsfonds eingerichtet

seit 2012


Finanzvolumen des Fonds

10.000 Euro (öffentlicher Anteil)


Gebietstypus

Stadtteilzentrum


Kontaktdaten

Bezirksamt Spandau
Abteilung Bauen, Planen, Umweltschutz
Stadtentwicklungsamt
Frau Kerstin Schröder
Carl-Schurz-Str. 2-6
13597 Berlin
Tel. +49 30 902793573
E-Mail:
kerstin.schroeder@ba-spandau.berlin.de


Geschäftsstraßenmanagement Wilhelmstadt
Adamstraße 39
13595 Berlin
Tel. +49 30 30124697
E-Mail:
gsm@wilhelmstadt-bewegt.de


Link / weitere Informationen

Internetseite zum Gebietsfonds


Stand

Dezember 2014

Diese Seite