Navigation und Service

Verfügungsfonds Wadern

In Wadern fungiert die im Jahr 2010 gegründete Aktionsgemeinschaft "Zukunftsfähiges Wadern" als Lenkungsgruppe für die Steuerung des Verfügungsfonds. Sie begleitet den Umsetzungsprozess des integrierten Entwicklungskonzepts und nimmt zu den Einzelmaßnahmen Stellung. Hauptaufgabe der Aktionsgemeinschaft ist die Verwaltung des Verfügungsfonds und die Entscheidung über die Förderung der eingereichten Projekte. Die Beschlüsse über die Mittelvergabe müssen mit einer 2/3 Mehrheit der Anwesenden gefasst werden. Die Projekte werden im Anschluss der Stadtverwaltung und ggf. den kommunalpolitischen Gremien zur Stellungnahme vorgelegt. Sie prüfen, ob rechtliche Belange dem Projekt entgegenstehen oder es gesamtstädtischen Zielen widerspricht. Durch diese Organisationsstruktur ist eine enge Verzahnung mit Politik und Verwaltung sichergestellt, so dass die Projektumsetzung im Vorfeld vorbereitet und abgestimmt werden kann.

Die Aktionsgemeinschaft besteht aus 13 stimmberechtigten Mitgliedern, die ein breites Interessenspektrum vertreten (Handel, Gewerbe, Hauseigentümer, soziale Einrichtungen, Kirche). In beratender Funktion nehmen Vertreter aus Politik und Verwaltung an den öffentlichen Sitzungen der Aktionsgemeinschaft teil. Die Aktionsgemeinschaft wird durch eine externe Moderation unterstützt und bei Bedarf um weitere Interessensgruppen oder Einzelpersonen erweitert.

Im Jahr 2011 wurden in Wadern erste Maßnahmen mit Mitteln des Verfügungsfonds umgesetzt. Die Stadt stellt jährlich mindestens 6.000 Euro zur Verfügung. Die Finanzmittel des Fonds werden projektbezogen vergeben und nach Rechnungslegung von der Stadt Wadern ausgezahlt. Vorrangig sollen Projekte mit einem Volumen von 500 bis 3.000 Euro gefördert werden, die zum Ziel haben, das Zentrum als Handels-, Dienstleistungs- und Lebensort zu stärken.

Das Gesamtinvestitionsvolumen des Fonds im Jahr 2011 betrug ca. 25.000 Euro, davon waren 12.000 Euro öffentliche Mittel. Im Jahr 2012 wurde das Volumen des Verfügungsfonds einmalig deutlich angehoben, um die Sanierung der Fassade und des denkmalgeschützten Turms der Allerheiligenkirche im Zentrum kofinanzieren zu können. 40.000 Euro öffentliche Mittel aus dem Fonds wurden durch 85.000 Euro Eigenmittel der Kirche (zum Teil in Form von Spenden der Kirchgänger) ergänzt. Die Maßnahme verdeutlicht die Einsatzmöglichkeiten des Verfügungsfonds als flexibles Finanzierungsinstrument. In den Jahren 2013/14 betrug das Volumen des Fonds insgesamt 17.000 Euro öffentliche und private Mittel.

Das Gesamtvolumen der bisher finanzierten Projekte beträgt ca. 167.000 Euro (inkl. öffentlicher Mittel des Fonds). Die privaten Mittel stammen von Händlerinitiativen, der Kirche, Gewerbetreibenden sowie örtlichen Gremien und Vereinen.

Die Sanierung der stadtbildprägenden Kirche wurde Ende 2012 abgeschlossen. Sie ist ein öffentlichkeitswirksames Signal für die Handlungsfähigkeit und Kooperationsbereitschaft von Stadt und Kirchengemeinde und sichtbares Zeichen für die Verwendung der Spendenmittel der Bürgerinnen und Bürger. Die Maßnahme ist eingebunden in die Aufwertung des angrenzenden Straßenraums.

Mit der Wiedereröffnung des Kinos "Lichtspiele Wadern" im Stadtzentrum wurde im Herbst 2012 ein weiteres Projekt umgesetzt, das mit Mitteln aus dem Verfügungsfonds unterstützt wurde. Betrieben wird das Kino durch den gemeinnützigen Verein "Filmfreunde der Lichtspiele Wadern". Es wird eng mit Schulen und kulturellen Einrichtungen zusammen gearbeitet. Mit den Verfügungsfondsmitteln wurden die Erarbeitung eines Betriebskonzepts und die Anschaffung eines Filmprojektors kofinanziert. Die Wiedereröffnung des Kinos trägt zur Funktionsvielfalt im Waderner Zentrum bei.

Logo des Baustellenmarketings Logo des BaustellenmarketingsLogo des Baustellenmarketings Quelle: Stadt Wadern

Im Rahmen der Umgestaltung der Innenstadt, bei der ein Straßenzug umfassend umgebaut wurde, begleitete ein vielschichtiges Baustellenmarketing die Baumaßnahme. Es wurde aus dem Verfügungsfonds unterstützt und umfasste Kunst- und Kulturveranstaltungen (Film, Theater, Musik, Vorträge) in der sogenannten "Kunststelle", einem zwischengenutzten Ladenlokal, eine Kinderbaustelle und die Entwicklung eines Logos ("Baustellenmaskottchen"). Aus dem Verfügungsfonds wurden weiterhin Schuhputzmaschinen in den Geschäften während der Bauzeit gefördert und die Herausgabe eines Einkaufsführers mit Baustellen- und Umleitungsinformationen unterstützt.

Folgende weiteren Projekte wurden bislang aus Mitteln des Verfügungsfonds kofinanziert:

  • Ergänzung der Weihnachtsbeleuchtung der Innenstadt
  • Instandsetzung des Schwester-Adelsindis-Weg (Grünverbindung ins Zentrum)
  • Sanierung Kriegerehrenmal Wadern
  • Errichtung einer Sitzbank am Marktplatz
  • Galerie Kunstzeit/Leerstandsmanagement (Zuschuss zur Galerieeinrichtung und für Workshops mit Kindern)
  • Leihschirme für die Geschäfte unter dem Motto "Wir lassen Sie nicht im Regen stehen"

Zusatzinformationen

Bundesland

Saarland


Gemeinde

Stadt Wadern


Verfügungsfonds eingerichtet

seit 2011


Finanzvolumen des Fonds (öffentliche und private Mittel)

2011: ca. 25.000 Euro,
2012: ca. 125.000 Euro
2013/14: ca. 17.000 Euro


Gebietstypus

Stadtzentrum


Kontaktdaten

Stadt Wadern
Zentrumsmanagement / Stabsstelle Wirtschaftsförderung und Tourismus
Herr Hanns Peter Ebert
Tel. +49 6871 507118
E-Mail: hpebert@wadern.de


Link / weitere Informationen

Aktionsgemeinschaft Zukunftsfähiges Wadern

Praxisbeispiel "Wadern - Stadtkern"


Stand

Juni 2015

Diese Seite