Navigation und Service

Transferwerkstatt "Partnerschaftliche Zusammenarbeit in Stadt- und Ortsteilzentren"

Anfang 25.04.2017
Ende 26.04.2017
Veranstaltungsort Bremen

Die 15. Transferwerkstatt zum Städtebauförderprogramm Aktive Stadt- und Ortsteilzentren befasste sich mit der partnerschaftlichen Zusammenarbeit bei der Entwicklung von Stadt- und Ortsteilzentren. Erfolgreiche Zentrenentwicklung hängt entscheidend von der kooperativen Mitwirkung der Bürger, Eigentümer, Gewerbetreibenden, Verwaltung und Politik ab. Wichtige Impulse für die Zentrenentwicklung werden ausgelöst, wenn es gelingt, Bürger und weitere relevante Akteure zu aktivieren, ihre Interessen einzubringen und die Mitwirkungsbereitschaft zu erhöhen. Die Stärkung kooperativer Prozesse ist deshalb Kern des integrierten Ansatzes des Zentrenprogramms und als Ziel in der Programmstrategie verankert. Herausforderung ist dabei, geeignete Beteiligungsformen zu entwickeln und den Dialog dauerhaft aufrecht zu erhalten. Zudem laufen Beteiligungsprozesse nicht immer konfliktfrei ab. Dann gilt es, zwischen unterschiedlichen Interessen zu vermitteln und einen tragfähigen Konsens zu erreichen.

Im Rahmen der Transferwerkstatt wurde aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchtet, welche Handlungsansätze und Aktivitäten für spezifische Zielgruppen (zum Beispiel Jugendliche, Eigentümer, Gewerbetreibende) erfolgversprechend sind und welche projektbezogenen Beteiligungsformen angewendet werden. Es wurden Instrumente vorgestellt, mit denen die partnerschaftliche Zusammenarbeit gestärkt werden kann. Die Referentinnen und Referenten berichteten über Lenkungsrunden, Verfügungsfonds, Standortgemeinschaften oder Formen einer interaktiven internetbasierten Beteiligung (e-participation, Online-Diskussionsforen).

Rund 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Programmkommunen sowie von Bundes-und Landesinstitutionen diskutierten über Voraussetzungen, Vorgehensweisen und den zielorientierten Einsatz von Instrumenten, um Beteiligungsprozesse zu initiieren und zu verstetigen. Vorträge zu Beispielen aus der Praxis sowie ein Rundgang durch das Stadtteilzentrum Bremen-Neustadt verdeutlichten die vielfältigen Handlungsansätze zur Entwicklung der Stadt- und Ortsteilzentren unter kooperativer Mitwirkung aller relevanten Akteure.

Über die Links auf dieser Seite gelangen Sie zur Dokumentation und dem Programm der Veranstaltung sowie zu den Präsentationen der Referenten.

Adresse

Bremer Shakespeare Company im Theater am Leibnizplatz
Schulstraße 26
28199 Bremen

Kontakt

Bundestransferstelle "Aktive Zentren"
Telefon: +49 30 6165348 - 51
Fax: +49 30 6165348 - 52

Diese Seite