Navigation und Service

AG Bachtal

Schwerpunkte: Kooperationen, Innenentwicklung, Infrastruktur/ Daseinsvorsorge

Zusammenfassung

Die Sicherung und Verbesserung der Lebens- und Wohnbedingungen entlang der Lebensphasen und Bedürfnisse der Bevölkerung stellt den Kern der interkommunalen Zusammenarbeit der Arbeitsgemeinschaft Bachtal mit den drei Gemeinden Bachhagel, Syrgenstein und Zöschingen dar. Der Kooperationsraum mit knapp 6.800 Einwohnern befindet sich im Landkreis Dillingen an der Landesgrenze zwischen Bayern und Baden-Württemberg. Das Oberzentrum Ulm befindet sich ca. 45 km südwestlich. Das Mittelzentrum Donauwörth liegt in 50 km Entfernung östlich der Verwaltungsgemeinschaft.

Die Aktivitäten der Arbeitsgemeinschaft werden seit 2010 im Rahmen des Städtebauförderprogramms "Kleinere Städte und Gemeinden" unterstützt. Im Jahr 2012 wurde das integrierte Entwicklungskonzept beschlossen. Ziel ist es, die bestehende interkommunale Kooperation insbesondere zu Themen der Daseinsvorsorge auszubauen und die Ortskerne zu stärken. Hierzu sollen ziel- und altersgruppenspezifische Wohnangebote sowie ergänzende Versorgungs- und Infrastruktureinrichtungen geschaffen und Innenentwicklungspotenziale auf Quartiersebene mobilisiert werden. Zentrale Schlüsselmaßnahmen sind der Aufbau einer interkommunalen Internetplattform, die Einrichtung eines kommunalen Beratungsangebotes zur Aufbereitung und Mobilisierung von Wohnraumpotenzialen, der Umbau von Bestandsgebäuden zu Wohngebäuden mit Mietwohnungen für unterschiedliche Zielgruppen sowie der Umbau der Gemeindehalle in Zöschingen zum Bürger- und Kulturhaus mit gemeindeübergreifender Nutzung.

Kontext

Die Gemeinden der Arbeitsgemeinschaft Bachtal verzeichneten in den letzten Jahren nur geringfügige Bevölkerungsverluste (2011: -0,2 % in Syrgenstein, -1,2 % in Zöschingen, -1,3 % in Bachhagel) und haben somit im regionalen Vergleich eine stabile Bevölkerungsentwicklung. Eine Herausforderung stellt jedoch die Verschiebung der Altersstruktur in den Gemeinden dar. In Syrgenstein beträgt der Anteil der über 65-Jährige ca. 20 %, in Bachhagel ca. 18 % und in Zöschingen ca. 17 % der Bevölkerung. Durch die sich auch zukünftig verändernde Altersstruktur ändern sich kontinuierlich die Anforderungen an die soziale Infrastruktur. Parallel zu dem demografischen Wandel sind in den Ortskernen von Syrgenstein und Bachhagel zunehmend Gewerbe- und Einzelhandelsleerstände zu verzeichnen.

Die drei Gemeinden wollen diese Herausforderungen gemeinsam bewältigen. Sie haben im Rahmen der Zusammenarbeit als Verwaltungsgemeinschaft Syrgenstein und mit Hilfe der Förderung aus Mitteln der Integrierten Ländlichen Entwicklung in Bayern (ILE) erste positive Erfahrungen mit der interkommunalen Kooperation gesammelt. Interkommunale Projekte wie der gemeinsame Bauhof oder die Nachbarschaftshilfe "Bürgerservice Bachtal" wurden bereits umgesetzt. Diese Zusammenarbeit soll durch das Städtebauförderprogramm "Kleinere Städte und Gemeinden - überörtliche Zusammenarbeit und Netzwerke" intensiviert werden. Dazu wurde ein überörtliches integriertes Entwicklungskonzept (IEK) erstellt. Erste Maßnahmen des Konzeptes wurden bereits umgesetzt.

Projektbeschreibung

Mit dem Leitbild "In allen Lebenslagen – Leben im Bachtal" wollen die Gemeinden der AG Bachtal ihre Entwicklung gemeinsam steuern. Auf der Grundlage des integrierten Entwicklungskonzeptes soll das Nahversorgungsangebot im Bachtal gesichert und Wohnraum im Bestand zielgruppen- und bedarfsorientiert angepasst und ergänzt werden. Neben der Bereitstellung von barrierefreien Wohnangeboten für ältere Menschen werden gezielt Angebote für junge Menschen geschaffen, denen dadurch eine Perspektive zum Wohnen in der Heimatgemeinde aufgezeigt wird. Durch den Aufbau interkommunaler Angebote soll zudem die Entwicklung des Gewerbes gefördert werden. Die städtebauliche und funktionale Stärkung der Ortskerne wird über alle Handlungsfelder hinweg als Querschnittsaufgabe bei der Umsetzung berücksichtigt.

Als Ausgangspunkt für eine erfolgreiche Kommunikation und zur Bündelung der Angebote wurde eine gemeinsame Internetseite für die Gemeinden des Bachtals ins Leben gerufen. Auf dieser Internetplattform werden die interkommunalen Aktivitäten vorgestellt und die Öffentlichkeit über die Angebote der Daseinsvorsorge, der ehrenamtlichen und Vereinsarbeit im gesamten Bachtal informiert. Auf dem digitalen "Marktplatz" präsentieren sich lokale Händler und Dienstleister. Auch der Bürgerservice Bachtal ist in das Angebot integriert und dient als Anlaufs- und Beratungsstelle insbesondere für Seniorinnen und Senioren. Unter einer zentralen Adresse werden damit die bestehenden Angebote gebündelt und übersichtlich dargestellt.

Foto Screenshot Immoportal Foto Screenshot ImmoportalFoto Screenshot Immoportal Quelle: AG Bachtal

Ergänzend zum allgemeinen Informationsangebot der Verwaltungsgemeinschaft wurde ein im Rahmen der ILE eingerichtetes Immobilienportal weiterentwickelt: Die interkommunale Online-Plattform für "Wohnangebote in allen Lebenslagen" dient der Belebung innerörtlicher Wohnpotenziale und der Mobilisierung von zielgruppen- und bedarfsorientiertem Wohnraum im Bestand. Die Immobilienbörse bringt Interessenten, die ein Haus, ein Grundstück oder eine Wohnung in bebauten Ortsteilen suchen mit entsprechenden Anbietern zusammen. Ein begleitendes Beratungsangebot ermöglicht hochwertige Informationen zu Gebrauchtimmobilien mittels eines eigens entwickelten und öffentlich finanzierten "Bestandschecks" für (Ver-)Kaufobjekte. Hier wird die AG Bachtal auch selbst tätig: Im Rahmen des "Bestandschecks" erfolgt eine Analyse und Dokumentation der angebotenen Immobilie durch unabhängige Berater. Der "Bestandscheck" ist kostenfrei und verpflichtend vor Aufnahme in das Immobilienportal durchzuführen. Damit wird eine objektive Informationsbasis für Eigentümer und Interessierte bereitgestellt. Bisher konnten etwa 30 Beratungen und 30 Verkäufe auf diesem Wege umgesetzt werden.

Parallel zu der Vermittlung und Beratung wird vorhandener Wohnraum baulich angepasst und ergänzt, um dem demografischen Wandel entgegenzuwirken. So wurde eine ehemalige landwirtschaftliche Hofstelle im Ortskern des Ortes Landshausen in Syrgenstein von einem privaten Investor zu einem Mietwohnhaus umgebaut. Die entstandenen elf Mietwohnungen sind für jüngere Bewohnerinnen und Bewohner zugeschnitten. Das Umfeld des Wohnhauses wurde durch die Kommune mit Unterstützung von Fördermitteln neu gestaltet, um den Standort zu attraktivieren.

Um die Versorgungseinrichtungen an die veränderte Nachfrage anzupassen, hat die Gemeinde Bachhagel einen Teil eines leerstehenden Einkaufsmarktes im Versorgungszentrum erworben und teilweise als Arztpraxis umgenutzt. Seit 2014 ist es zudem Standort der ökumenischen Sozialstation des Landkreises Dillingen. Ergänzend baute ein privater Investor den verbleibenden Teil des Gebäudes zu sechs barrierefreien Mietwohnungen um.

Um die Daseinsvorsorge zu sichern, wird zudem ein Pflegeheim mit betreutem Wohnangebot in Syrgenstein angesiedelt und durch einen Generationenpark ergänzt. Das Pflegeheim wird Raum für 56 Betreuungsplätze bieten sowie einen Gemeinschaftsraum, der auch als offener Bürgertreff genutzt werden kann. Der angrenzende Generationenpark soll ein Treffpunkt für Jung und Alt werden und wird durch die Betreiber des Pflegeheimes mit bewirtschaftet und instandgehalten.

In der Gemeinde Zöschingen wird derzeit die Gemeindehalle zu einer multifunktionalen Gemeinde- und Kulturhalle aufgewertet. Diese soll gezielt für interkommunale Aktivitäten genutzt werden und steht zukünftig den Vereinen sowie Bürgerinnen und Bürgern für öffentliche und private Aktivitäten zur Verfügung.

Handlungsfelder 

  • Überörtliche Zusammenarbeit / Kooperationen
  • Innenentwicklung / Flächenmanagement
  • Integriertes Entwicklungskonzept
  • Leerstandsmanagement
  • Infrastrukturanpassung
  • Daseinsvorsorge mit Schwerpunkt auf

    • Kultur / Freizeit
    • Nahversorgung
    • Pflege und Senioren
    • Jugend und Familien

Einzelmaßnahmen

  • Erarbeitung eines interkommunalen Entwicklungskonzeptes (IEK)
  • Aufbau einer interkommunalen Internetplattform zur Darstellung der interkommunalen Aktivitäten und Angebote der Daseinsvorsorge
  • Einrichtung eines interkommunalen Beratungsangebotes zur Aufbereitung und Mobilisierung von Wohnraumpotenzialen
  • Umnutzung eines leerstehenden Geschäfts in Bachhagel zu einer Arztpraxis und sechs barrierefreien Wohneinheiten
  • Umbau einer Hofstelle zum Wohnhof mit 11 Wohneinheiten im Ortskern Landshausen und Neugestaltung des Umfelds
  • Aufwertung der Gemeindehalle in Zöschingen zur multifunktionalen Gemeinde- und Kulturhalle
  • Ansiedlung eines Pflegeheims mit integriertem Generationenpark in Syrgenstein-Altenberg mit 56 Betreuungsplätzen in Wohngruppen mit integrativem Hauswirtschaftskonzept in Kooperation mit örtlichen Einrichtungen

Finanzierung

  • Bund-Länder-Programm "Kleinere Städte und Gemeinden"
  • Bündelung mit Mitteln der Integrierten Ländlichen Entwicklung Bayern (ILE)
  • Anstoß von privaten Investitionen

Projektumsetzung

Tabelle: Projektumsetzung
JahrUmsetzungsschritt
2007Beginn der Kooperation im Rahmen der Integrierten Ländlichen Entwicklung (ILE)
2010Aufnahme in das Programm "Kleinere Städte und Gemeinden"
2011Aufbau der interkommunalen Internetplattform und des Immobilienportals
2012Fertigstellung des Interkommunalen städtebaulichen Entwicklungskonzeptes
2014Ansiedlung der Sozialstation in den ehemaligen Einkaufsmarkt in Bachhagel / Beginn der Sanierung der Gemeindehalle in Zöschingen / Beginn der Bauarbeiten am Pflegeheim und Generationenpark in Syrgenstein
2015Fertigstellung Wohnhof Landshausen / Fertigstellung Umbau der Gemeindehalle Zöschingen


Lernerfahrungen

Die interkommunale Kooperation der AG Bachtal ist ein seit vielen Jahren praktiziertes und in den Gemeinden fest verankertes Arbeitsprinzip. Sie bildet die Grundlage der gemeinsamen Entwicklung der Gemeinden als Teil der Verwaltungsgemeinschaft. Die interkommunale Kooperation ist für die drei Gemeinden nicht nur ein Zweckbündnis, sondern wird durch eine Reihe von Aktivitäten gelebt und stetig weiterentwickelt: Aufbauend auf der Zusammenarbeit im Rahmen der ILE und den bereits geschaffenen Strukturen haben sich die Gemeinden im Rahmen der Städtebauförderung auf das Thema Wohnen und die Anpassung der sozialen Infrastruktur fokussiert.

Durch das Prinzip des "rollierenden Wohnens" versteht die Arbeitsgemeinschaft die Wohnnutzung als einen Zyklus mit verschiedenen Phasen. Das Immobilienportal trägt dazu bei, dass Bewohnerinnen und Bewohner in verschiedenen Lebensphasen den Wohnraum finden, der am besten zu ihren Bedürfnissen passt. In November 2012 hat z.B. ein älteres Ehepaar (60+) über das Portal ein großes Haus mit Garten an eine Familie zur Nutzung als Mehrgenerationenhaus verkauft und dafür ein kleineres altersgerechtes Haus gebaut. Außerdem werden Wohnräume aktiv an die sich verändernden Bedürfnisse der Haushalte angepasst. Auch Gebäude, die ehemals für Einzelhandel oder Landwirtschaft genutzt wurden, werden so umgebaut, dass ein zeitgemäßes flexibles Wohnangebot geschaffen wird. Ein Beispiel dafür ist der Umbau einer landwirtschaftlichen Hofstelle zu einem Mietwohnangebot für junge oder ältere Paare bzw. Singles.

Durch diese Strategie weisen mehrere Häuser im Bachtal, die über das Immobilienportal vermittelt wurden, mittlerweile eine interessante "bauliche Veränderungsbiographie" auf, die durch die unterschiedlichen Nutzer geprägt wird. Diese "Veränderungsbiografien" werden auf dem mittlerweile etablierten und sorgfältig gepflegten Immobilienportal dokumentiert und laden als Best-Practice-Beispiele zum Nachahmen ein.

Durch das abgestimmte Handeln der Kommunen sowie öffentliche Investitionen in die Infrastruktur und ein attraktives Umfeld konnten private Investitionen angestoßen und die Lebens- und Wohnbedingungen in den Gemeinden nachhaltig verbessert werden.

Zusatzinformationen

Bundesland

Bayern


Gemeinden

Verwaltungsgemeinschaft Syrgenstein mit den Gemeinden Bachhagel, Syrgenstein, Zöschingen


Programmbereich

Kleinere Städte und Gemeinden – überörtliche Zusammenarbeit und Netzwerke


Projektbeginn

2010 Aufnahme in das Programm


Volumen der Städtebaufördermittel

bewilligte Bundesmittel bis einschließlich 2014: ca. 1,1 Mio. Euro


Siedlungsstruktureller Typ

ländliche Kreise mit Verdichtungsansätzen


Kontaktdaten

Verwaltungsgemeinschaft Syrgenstein
Ringstraße 35
89428 Syrgenstein

1. Bürgermeister und Verbandsvorsitzender
Bernd Steiner
Telefon: 09077 / 709-0
E-Mail: verwaltung@syrgenstein.de


Link / weitere Informationen

Webseite der Kooperation

Wohn- und Immobilienportal AG Bachtal


Stand

Juli 2015

Diese Seite