Navigation und Serviceinhalte

Aktuelle Inhalte der Städtebauförderung

Programm veröffentlicht: Werkstattgespräch "Brachflächen – Potenziale in der Stadtentwicklung nutzen" am 30. November 2022

Typ: Meldung , Datum: 27.10.2022

Im Rahmen des Wissenstransfers in der Städtebauförderung findet am 30. November 2022 ein Werkstattgespräch zum Thema "Brachflächen – Potenziale in der Stadtentwicklung nutzen" in digitaler Form statt. Eingeladen sind Landes- und Kommunalvertreterinnen und -vertreter aus der Praxis, Verwaltung und Politik und weitere Interessierte.

Das Bild zeigt eine von Häusern umgebene Brachfläche, auf der ein einzelner Container und ein Auto stehen.

Quelle: iStock.com/taikrixel

Maßnahmen der Revitalisierung von Brachflächen sind in allen Programmen der Städtebauförderung förderfähig. Sie stellen für die Stadtentwicklung ein großes Potenzial dar. Für den Transformationsprozess von Brachflächen ist eine gute Zusammenarbeit von Flächeneigentümerinnen und -eigentümern, Behörden, Entwicklerinneren und Entwicklern, der allgemeinen Stadtbevölkerung und insbesondere End- bzw. Zwischennutzerinnen und -nutzern entscheidend. Gleichzeitig bedarf es gelungener Nachnutzungskonzepte, die den Eigenschaften der Fläche und den Bedarfen der Anwohnerinnen und Anwohner entsprechen. Welche Nutzung für Brachen in Frage kommt, hängt auch von den örtlichen Rahmenbedingungen und ihrer Lage ab. Hierfür spielen die individuellen Bedarfe der Gemeinden, die Beschaffenheit der Flächen und die beteiligten Akteurskonstellationen eine entscheidende Rolle.

Im ersten Teil der Veranstaltung stellen zwei Input-Vorträge die Bedeutung von Brachflächen in der Städtebauförderung, rechtliche Instrumente bei der Entwicklung von Brachflächen und das Thema Wettbewerbe/Konzeptvergabe dar. Im zweiten Teil werden anhand von kommunalen Praxisbeispielen verschiedene Nutzungsmöglichkeiten veranschaulicht, z. B. Wohnen, kulturelle Zwischennutzung oder Nutzung als Grünfläche (Renaturierung). Inhaltliche Schwerpunkte werden zudem auf innovativen, bedarfsgerechten Flächennutzungskonzepten, gelungener Kooperation und auch auf dem Umgang mit Konflikten liegen.

Eingeladen sind Landes- und Kommunalvertreterinnen und -vertreter aus der Praxis, Verwaltung und Politik und weitere Interessierte. Das Programm steht als Download bereit.

Für die Teilnahme senden Sie bitte unter Angabe des Namens und der Institution eine E-Mail an anmeldung@empirica-institut.de. Um eine Anmeldung bis zum 23. November 2022 wird gebeten.