Navigation und Service

Finanzierung

Marktplatz Radevormwald Marktplatz RadevormwaldMarktplatz Radevormwald Quelle: Plan und Praxis Berlin

Mit dem Förderprogramm wird eine Kombination von Baumaßnahmen zur Stärkung der Nutzungsvielfalt mit Beteiligungs- und Mitwirkungsmaßnahmen unterstützt.

Die Fördermittel können eingesetzt werden für Investitionen zur Profilierung und Standortaufwertung, insbesondere für

  • die Vorbereitung der Gesamtmaßnahme wie die Erarbeitung oder Fortschreibung der integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzepte,
  • die Aufwertung des öffentlichen Raumes (Straßen, Wege, Plätze, quartiersverträgliche Mobilität),
  • die Instandsetzung und Modernisierung von stadtbildprägenden Gebäuden (einschließlich der energetischen Erneuerung),
  • Bau- und Ordnungsmaßnahmen für die Wiedernutzung von Grundstücken mit leerstehenden, fehl- oder mindergenutzten Gebäuden und von Brachflächen einschließlich städtebaulich vertretbarer Zwischennutzung,
  • Quartiers- beziehungsweise Citymanagement und die Beteiligung von Nutzungsberechtigten und von deren Beauftragten im Sinne von § 138 BauGB sowie von Immobilien- und Standortgemeinschaften,
  • die Gestaltung von Grün- und Freiräumen sowie die Umsetzung von Maßnahmen der Barrierearmut beziehungsweise -freiheit,
  • die Beteiligung und Mitwirkung von Bürgerinnen und Bürgern (auch "Tag der Städtebauförderung"), Leistungen Beauftragter.

Mit dem Zentrenprogramm – wie auch mit anderen Programmen der Städtebauförderung – kann die Einrichtung von "Verfügungsfonds" teilfinanziert werden. Neben der Bündelung von öffentlichen mit privaten Mitteln hat die Bündelung mit weiteren Förderprogrammen auch anderer Ressorts eine hohe Bedeutung, um Maßnahmen und Aktivitäten für die Stärkung der Zentren umsetzen zu können. Flankierend können gesetzliche Möglichkeiten genutzt werden, um die zentralen Funktionen der Innenstädte, Stadt- und Ortsteilzentren, insbesondere Handel und Versorgung, zu stabilisieren.

Weitere Informationen zur Förderung

Diese Seite