Navigation und Service

DA!SEIN!- Leben im ländlichen Raum in der Mecklenburgischen Seenplatte

Schwerpunkte:  Kooperation, Infrastruktur/ Daseinsvorsorge

Zusammenfassung

Alte Post vor dem Beginn des Umbaus zum Kulturquartier Alte Post vor dem Beginn des Umbaus zum KulturquartierAlte Post vor dem Beginn des Umbaus zum Kulturquartier Quelle: Plan und Praxis, Berlin

Im Jahr 2011 unterzeichneten die Städte Neustrelitz, Burg Stargard, Penzlin sowie die Gemeinde Feldberger Seenlandschaft einen Kooperationsvertrag zur Förderung der überörtlichen Zusammenarbeit. "DA!SEIN!- Leben im ländlichen Raum in der Mecklenburgischen Seenplatte" ist der Name des Aktionsprogramms, welches durch interkommunale Kooperation die Auswirkungen des demografischen Wandels mindern soll. Hierzu sollen die Bildungs- und Kulturangebote gezielt stabilisiert und der Tourismussektor gestärkt werden.

Kontext

Die interkommunale Kooperation gehört der Region Mecklenburgische Seenplatte im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern an. Die überwiegend ländlich geprägte Region ist durch eine geringe Bevölkerungs- und Siedlungsdichte (50 Einwohner pro Quadratkilometer) sowie eine große Entfernung zu Agglomerationsräumen und Metropolregionen gekennzeichnet. Der Wegzug junger und qualifizierter Bevölkerung, Alterung und Frauenmangel sowie die geringe Wirtschaftsleistung und kommunale Finanzschwäche stellen die Kommunen bei der künftigen Sicherung der Daseinsvorsorge vor besondere Herausforderungen. Die Kooperation baut auf bereits etablierten Strukturen auf, die im Rahmen der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) Mecklenburg-Strelitz im LEADER-Programm aufgebaut wurden. Die hierdurch bestehende Zusammenarbeit wird durch ein interkommunales, integriertes Handlungskonzept intensiviert.

Projektbeschreibung

Sanierungsbedürftiges Stadtmuseum Das Stadtmuseum Neustrelitz wird in das Kulturquartier umziehenDas Stadtmuseum Neustrelitz wird in das Kulturquartier umziehen Quelle: Plan und Praxis, Berlin

Ziel der Gesamtmaßnahme ist die Sicherung der Daseinsvorsorge mit einem Schwerpunkt auf der Stabilisierung und qualitativen Aufwertung des Bildungs- und Kulturangebotes. Als Mittelzentrum kommt der Stadt Neustrelitz hierbei eine führende Rolle zu. Die Grundzentren Penzlin, Burg Stargard und Feldberger Seenlandschaft sollen als überörtliche Wirtschaftsstandorte gestärkt werden und als "Ankerpunkte" der Daseinsvorsorge dienen. Ein integriertes interkommunales Handlungskonzept wird derzeit erarbeitet, das die bestehenden Entwicklungskonzepte der Städte einbezieht.

Die gemeinsam getragenen Projekte, wie das zum jetzigen Zeitpunkt im Bau befindliche "Kulturquartier Mecklenburg-Strelitz", werden durch einen Sanierungsträger koordiniert. Bei dem Kulturquartier handelt es sich um eine kulturelle Verbundeinrichtung, die kulturelle Institutionen, wie die Stadtbibliothek, das Karbe-Wagner Archiv sowie das Museum der Stadt Neustrelitz zusammenführt. Ergänzt werden die städtischen Einrichtungen durch die Bibliothek der Stiftung Mecklenburg und das Neustrelitzer Theaterarchiv.

Als Räumlichkeit wird die im Jahr 2008 erworbene Alte Post nun saniert und restauriert. Zusätzlich entsteht im Hof ein Neubau für Lesesäle der Bibliothek und Ausstellungen. Durch die Bündelung der Einrichtungen soll auch zukünftig das kulturelle Angebot gewährleistet und der Tourismus in der Region gestärkt werden.

In den nächsten Jahren sind weitere Projekte auch in Penzlin und der Feldberger Seenlandschaft geplant. Dabei sollen neben der Stärkung der touristischen Infrastruktur auch die regionalen Besonderheiten herausgearbeitet werden. Hierzu zählt das Johann-Heinrich-Voß-Haus in Penzlin. Hier soll eine Bildungs- und Kultureinrichtung nach ähnlichem Prinzip des Kulturquartiers in Neustrelitz entstehen.

Handlungsfelder 

  • Integriertes Entwicklungskonzept
  • Daseinsvorsorge mit den Schwerpunkten Bildung / Kultur und Freizeit
  • Wirtschaft / Tourismus
  • Sanierung und Erhalt historischer Bausubstanz

Einzelmaßnahmen

  • Kulturquartier Mecklenburg-Strelitz in Neustrelitz (in Umsetzung)
  • "Voß-Haus" als Kultur-, Bildungs-, und Informationsstätte in Penzlin (geplant)
  • Ausbau der "Höhenburg Stargard" in Burg Stargard zu einem kulturellen und touristischen Ort (geplant)
  • Instandsetzung der "Badeanstalt Amtswerder Feldberg" in Feldberg (geplant)

Finanzierung

  • Bund-Länder-Programm "Kleinere Städte und Gemeinden"
  • Weitere Städtebauförderungsprogramme: "Sanierung und Entwicklung", "Städtebaulicher Denkmalschutz"
  • Bündelung mit EU-Programmen: LEADER, EFRE (Tourismusförderung), ELER und INTERREG

Projektumsetzung

Tabelle: Projektumsetzung
JahrUmsetzungsschritt
2010Aufnahme in das Bund-Länder-Programm "Kleinere Städte und Gemeinden"
2011Unterzeichnung Kooperationsbündnis / Erarbeitung des interkommunalen Entwicklungskonzeptes
2012Beschluss über einen Kooperationsvertrag / Baustart des Kulturquartiers

Besonderheiten

Die Kooperation "DA!SEIN!- Leben im ländlichen Raum in der Mecklenburgischen Seenplatte" legt einen Fokus auf Tourismus und Kultur, um damit Potenziale für die Stärkung der Wirtschaft zu nutzen. Sie ist gekennzeichnet durch eine intensive Fördermittelbündelung, in die auch zusätzliche EU-Mittel für die Tourismusförderung einbezogen werden. Eine Besonderheit stellt die Konzentration auf ein gemeinsam getragenes Pilotprojekt dar. So wird es möglich, ein großes Vorhaben zu realisieren, das Ausstrahlungskraft entfalten kann und als kultureller Anker in der Region fungiert.

Zusatzinformationen

Bundesland

Mecklenburg-Vorpommern


Gemeinden

Neustrelitz (federführend), Burg Stargard, Penzlin, Gemeinde Feldberger Seenlandschaft


Programmbereich

Kleinere Städte und Gemeinden – überörtliche Zusammenarbeit und Netzwerke


Projektbeginn

2010 Aufnahme in das Programm


Volumen der Städtebaufördermittel

bewilligte Bundesmittel 2010: 580.000 Euro


Siedlungsstruktureller Typ

ländliches Umland


Kontaktdaten

Stadt Neustrelitz (federführende Gemeinde der Kooperation)
Dezernat für Stadtentwicklung und Bau
Herr Karsten Rohde
W.-Riefstahl-Platz 3
17235 Neustrelitz
Tel.: +49 3981 253300
E-Mail: bau@neustrelitz.de



Regionalmanagerin Mecklenburg-Strelitz
Frau Bettina Wilhelm-Wiehle
Woldegker Chaussee 35
17235 Neustrelitz
Tel.: +49 3981 481425
E-Mail: bwilhelm-wiehle@kreismst.de


Link / weitere Informationen

Internetportal der Stadt Neustrelitz


Internetportal des Kulturquartiers Mecklenburg-Strelitz


Informationsportal des Landkreises


Stand

Juli 2012


Diese Seite